Fürstenzug Dresden

Veröffentlicht von

Der Fürstenzug ist ein öffentliches Wandbild in der Altstadt von Dresden. Das 102 Meter lange Kunstwerk ist das größte Porzellanbild der Welt. Das Bild besteht aus Fliesen. Diese Fliesen sind aus dem berühmten Meißner Porzellan, etwas mehr als 23.000 Stück. Der Fürstenzug ist an der Außenseite des Stallhofs des Schlosses von Dresden, fast direkt hinter der berühmten Frauenkirche.


Führung durch die Altstadt von Dresden im Internet für nur 8 Euro buchen:  >>> Mehr Infos und Buchung

Kombi-Ticket Führung Altstadt und Führung Semperoper, ebenfalls preiswert im Internet:  >>>  Mehr Infos und Buchung


Das gigantische Bild zeigt die Herrscher von Sachsen in der Geschichte, wie Fürsten, Markgrafen, Kurfürsten und Könige. Alle Herrscher von 1127 bis 1873 sind mit Bild und Namen dargestellt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Wand zuerst bemalt. Durch Regen, Schnee und anderen Umwelteinflüsse war das Bild aber nach einigen Jahren kaum noch zu sehen. Zwischen 1904 und 1907 wurden die Fliesen aus Meißen aus Keramik angebracht. Auf Fugen zwischen den Fliesen wurde verzichtet, somit wirkt das Kunstwerk wie ein Bild. Man erkennt bei genauem hinschauen die einzelnen Fliesen (siehe Bild unten).

Die schweren Luftangriffe im Jahr 1945 überstand der Fürstenzug Dresden weitgehend unbeschadet. Die Keramik der Fliesen hielt den großen Temperaturen der Feuer stand. Das Riesenbild war nur stark verrußt. Zur Zeiten der DDR wurde es gereinigt und renoviert. Nur wenige hundert der über 20.000 Fliesen mussten erneuert werden. Der Bild Fürstenzug ist in der Augustusstraße.

Das große Bild ist frei zugänglich. Es gibt beim Fürstenzug also keine Eintrittspreise oder Öffnungszeiten.

Kurz-Video Bild Fürstenzug von Youtube

Interessant sind neben den Abbildungen auch die Namen der Herrscher auf dem Bild Fürstenzug. Es sind zum Teil mit „Spitznamen“ der Könige, Fürsten usw.  Folgende sächsische Herrscher sind dargestellt (Übernommen von Wikipedia):

Konrad der Große (1127–1156)
Otto der Reiche (1156–1190)
Albrecht der Stolze (1190–1195)
Dietrich der Bedrängte (1195–1221)
Heinrich der Erlauchte (1221–1288)
Albrecht der Entartete (1288–1307)
Friedrich der Gebissene (1307–1324)[8]
Friedrich der Ernsthafte (1324–1349)[9]
Friedrich der Strenge (1349–1381)
Friedrich der Streitbare (1381–1428)
Kurfürst Ernst (1464–1486)
Friedrich der Sanftmütige (1428–1464)
Albrecht der Beherzte (1486–1500)
Friedrich der Weise (1486–1525)
Johann der Beständige (1525–1532)
Johann Friedrich der Großmütige (1532–1547)
Georg der Bärtige (1500–1539)
Heinrich der Fromme (1539–1541)
Moritz (1547–1553)
August (1553–1586)
Christian I. (1586–1591)
Christian II. (1591–1611)
Johann Georg I. (1611–1656)
Johann Georg II. (1656–1680)
Johann Georg III. (1680–1691)
Johann Georg IV. (1691–1694)
August II. (August der Starke, 1694–1733)
August III. (1733–1763)
Friedrich Christian (1763)
Friedrich August der Gerechte (1763–1827)
Anton der Gütige (1827–1836)
Friedrich August II. (1836–1854)
Johann (1854–1873)
Albert (1873–1902)
Georg, hier noch als Prinz dargestellt (1902–1904)

Auch interessant sind die Waffen der Herrscher auf dem Fürstenzug. Es gibt Personen mit Messer, Schwerter, Florett, Degen, Speer und vieles mehr. Etwa die Hälfe der 94 Personen auf dem Bild sitzt auf einem Pferd.

Abmessung Fürstenzug Dresden: Länge 102 Meter, Höhe 10,5 Meter, Fläche 968 Quadratmeter.

Anzahl Fliesen Fürstenzug Dresden: Circa 23.000, in Meißen produziert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.