Meißen Porzellan Manufaktur: Besuch, Tickets, Infos

Veröffentlicht von

Die Porzellan-Manufaktur Meißen ist aus unserer Sicht eine der größten Sehenswürdigkeiten in Sachsen. Für Besucher gibt es großes Gebäude mit einem Museum, einer Ausstellung der Porzellans, Schauwerkstätten und einem Shop für das Meißner Porzellan. Das moderne Gebäude für Besucher ist direkt neben den Herstellungsgebäuden des weltberühmten Porzellans etwa 1 Kilometer von der Altstadt von Meißen. Der offizielle Name ist Erlebniswelt Meißen.

Tickets Meißen Porzellan Manufaktur: Wir empfehlen die Eintrittskarten online zu kaufen. Vor Ort an der Kasse ist oft viel los. Immer mehr Besucher kaufen die Eintrittskarten für Meißen Porzellan vorher online. Zu Tickets kosten für Erwachsene 12 Euro (Schauwerkstatt, Shop und Museum). Die Eintrittskarten gibt es bei Getyourguide auf diesem Link.

Der Höhepunkt für viele Besucher ist die Schauwerkstatt. Hier kommt man in vier Räume, in denen jeweils wichtige Schritte der Porzellanherstellung von einem Mitarbeiter von der Manufaktur Meißen Porzellan vorgeführt werden. Im ersten Raum zeigt ein Dreher wie man die Rohform eines Gegenstands aus Porzellan produziert. Im zweiten Raum erstellt ein sogenannter Bossierer die endgültige Form. Im dritten Zimmer geht es um die Unterglasmalerei (meist nur einige oder wenige Farben wie das berühmte blau des Meißener Porzellans). Im 4 Raum zeigt eine Künstlerin die bunte Aufglasmalerei. Bis heute wird alles in Meißen per Hand gemacht. Deswegen auch die ziemlich hohen Preise des Porzellans aus Meißen.

Tagesausflug mit dem Schiff von Dresden nach Meißen: Die tolle Fahrt mit dem Schiff zwischen Dresden und Meißen auf der Elbe dauert etwa 2 Stunden. Auf diesem Link kann man die Schifffahrt mit dem Raddampfer einfach oder hin und zurück buchen.

In jedem der vier Räume halten sich die Besucher der Porzellan-Manufaktur einige Minuten auf. Die Show ist seht interessant, es wird vieles erklärt und man kann auch Fragen stellen. Die Schauwerkstatt ist für die meisten Gäste der Manufaktur der Höhepunkt des Besuch. Es dauert etwa eine halbe Stunde bis man durch die 4 Werkstätten durch ist.

Vor und nach der Showwerkstatt geht man durch die Verkaufsräume der Manufaktur von Meißen Porzellan. Nach dem Besuch der vier Werkstätten versteht man warum das Meißener Porzellan so teuer ist. Alles wird aufwendig mit der Hand hergestellt und bemalt. Damit ist auch jeder hergestellt Gegenstand ein Unikat und ein Kunstwerk.

Tickets Meißen Porzellan Manufaktur: Wir empfehlen die Eintrittskarten online zu kaufen. Vor Ort an der Kasse ist oft viel los. Immer mehr Besucher kaufen die Eintrittskarten für Meißen Porzellan vorher online. Zu Tickets kosten für Erwachsene 12 Euro (Schauwerkstatt, Shop und Museum). Die Eintrittskarten gibt es bei Getyourguide auf diesem Link.

In den Verkaufsräumen haben alle Porzellan-Gegenstände ein Preisschild. Dieser Eisbär koset zum Beispiel etwa 8.500 Euro. Es gibt auch Dinge wie Teller für unter 50 Euro.

>>>  Eintrittskarten online bei Getyourguide

Vor allem im 1. Stock und 2. Stock ist ein größeres Museum über die Geschichte und Produkte der Manufaktur Meißen. In vielen Räumen sind große und kleine Handarbeiten aus Porzellan ausgestellt. Tolles und gut gemachtes Museum!

Geschichte Meißner Porzellan

In China wird Porzellan schon etwa seit dem 1. Jahrhundert nach Christus hergestellt. Ab etwa dem 13. Jahrhundert kam chinesisches Porzellan nach Europa und war unter anderem auf Grund der langen und schwierigen Transportwege sehr teuer. Der Kurfürst von Sachsen August der Starke war um das Jahr 1700 ein großer Fan des China-Porzellans und bemühte sich erfolgreich Porzellan, erstmals in Europa, in Sachsen herzustellen. Im Jahr 1708 und 1709 wurde das erste Porzellan in Sachsen produziert, in Dresden und Meißen. Schnell, im Jahr 1710, wurde eine Manufaktur für Porzellan in Meißen eröffnet. Das „weiße Gold“ wurde unter strenger Geheimhaltung über den Produktionsprozess in der Albrechtsburg in Meißen produziert. Doch schon nach weniger Jahren war Sachsen nicht mehr die einzige Produktionsstätte für Porzellan in Europa. In Wien und anderen Städten gelang ebenfalls die Herstellung von ähnlichen Produkten. 1863 zog die Manufaktur von der Burg über der Stadt in die Stadt Meißen. In der Burg wurde es zu eng. An der Stelle wird bis heute das Meißner Porzellan hergestellt. Das oben beschriebene Besucherzentrum ist direkt daneben.

Meißner Porzellan war in der DDR ein volkseigener, staatlicher Betrieb. Bis heute hat die Manufaktur den Staat in Form des Freistaats Sachsen als Eigentümer. Es wird nur an der Betriebsstätte in Meißen produziert. Alles ist nach wie vor Handarbeit. Von dem Beginn des Betriebs 1710 bis heute ist die Manufaktur in Meißen das berühmteste Unternehmen für Porzellan in Europa.

Das Logo der Manufaktur, 2 gekreuzte Schwerter, gilt als eines der ältesten Firmenlogos der Welt.

Tickets Meißen Porzellan Manufaktur: Wir empfehlen die Eintrittskarten online zu kaufen. Vor Ort an der Kasse ist oft viel los. Immer mehr Besucher kaufen die Eintrittskarten für Meißen Porzellan vorher online. Zu Tickets kosten für Erwachsene 12 Euro (Schauwerkstatt, Shop und Museum). Die Eintrittskarten gibt es bei Getyourguide auf diesem Link.

Kurzes Youtube-Video über Meißen-Porzellan

 

Kommentar hinterlassen