Burg Königstein

Veröffentlicht von

Königstein ist eine kleine Stadt im Südosten von Sachsen direkt an der Elbe. Die Stadt mit gut 2.000 Einwohner ist in ganz Europa sehr bekannt wegen der gigantischen Burg Festung Königstein über der Stadt. Es ist eine der größten Burgen in Europa. Der Rundweg auf der Mauer der Festung ist fast zwei Kilometer lang.

Die Besichtigung der Festung Königstein gehört zu den Highlights einer Reise in die Sächsische Schweiz. Die Burg Königstein ist auch gut im Rahmen eines Tagesausflugs von Dresden besuchbar. Jeden Tag kommen tausende Besucher zur Festung.

Es gibt zwei Zugänge für die Besucher der Burg. Man fährt mit dem Aufzug nach oben oder man geht um die Festung und nimmt den hinteren Eingang ohne Aufzug. Beides kostet 10 bis 12 Euro Eintritt, die bequemere Variante mit dem Aufzug ist etwas teurer.+

Man kann in der Festung viel anschauen. Man kann auf dem Wallgang um die Festung gehen. In der Mitte ist einer der tiefsten Brunnen Europas. Interessant sind auch die vielen Gebäude in der Burg und vieles, vieles mehr. Man sollte für einen Besuch der Festung Königstein unbedingt mehrere Stunden einplanen.

Eine Burg gibt es an der Stelle schon seit mindestens dem 13. Jahrhundert. Immer wieder wurde die Festung vergrößert. Neben einer Festung war die Burg Königstein später auch eine Kaserne und ein berüchtigtes Gefängnis. Seit 1955, also zur Zeit der DDR, ist die Festung für Besucher geöffnet und ist bis heute ein gigantisches Museum.

Anfahrt Burg Königstein

Mit der S-Bahn von Dresden steigt man einfach an der Haltestelle Königstein aus. Man geht knapp 200 Meter bis zum Zentrum der winzigen Stadt. Dort fahren alte, historische Busse ab. Diese bringen die Fahrgäste bis zum großen Parkhaus für die Besucher der Festung mit Auto. Vor dem Parkhaus steigt man in eine Bimmelbahn um. Diese bringt die Besucher den letzten Kilometer nach oben zum Platz vor dem Festungsausgang.

Mit dem Auto fährt man bis zum Parkhaus Festung Königstein. Von dort nimmt man die Bimmelbahn. Die Bimmelbahn kostet rund 4 Euro hin und zurück, mit dem Bus vom Stadtzentrum zusammen etwa 5 Euro.

Natürlich kann man auch zu Fuß hoch gehen. Von der Stadt schön durch den Wald in etwa einer Stunde. Der Weg ist anstrengend und teilweise ziemlich steil. Vom Parkhaus ist es nur etwa einen Kilometer zur Burg Königstein. Auch hier geht es nach oben. Man kann auch eine Strecke gehen und die andere mit der Bimmelbahn fahren (in die Stadt plus Bus). Dies ist aber nur etwa einen Euro preiswerter als beide Strecken.

Stadt Königstein

Die kleine Stadt unten an der Elbe ist nichts besonderes. Man kann die schön Kirche anschauen oder den Verkehr der Schiffe auf der Elbe beobachten. Es gibt einige Cafes und Restaurants, darunter auch internationale Küche. Natürlich findet man im Zentrum von Königstein auch einige Hotels. Die Gegend ist nicht nur wegen der Burg sehr touristisch. Auch das berühmte Naturwunder Bastei über Rathen ist nur wenige Kilometer entfernt, eine weitere große Attraktion der Sächsischen Schweiz.

Die S-Bahn von Dresden fährt etwa alle 30 Minuten nach Königstein. Unterwegs hält sie unter anderem in Pirna und Rathen. In die andere Richtung geht es weiter in den Kurort Bad Schandau und Schöna.

Kommentar hinterlassen