Panometer Dresden

Veröffentlicht von

Der Panometer ist ein ehemaliger Gasbehälter in der Form eines riesigen, runden Gebäudes. Seit einigen Jahren sind in Inneren des Panometer Ausstellungen in Form von gigantischen 360-Grad-Bilder. Derzeit ist die Stadt Dresden in einer Zeitreise zurück in das Jahr 1945 zu sehen, kurz nach der Bombardierung und weitgehenden Zerstörung der Stadt Mitte Februar 1945.

>>>  Auf diesen Link gibt es die Tickets für den Panometer Dresden

Das gigantische Bild (3000 Quadratmeter) auf der Innenseiten der Kuppel innerhalb des ehemaligen Gasturms Panometer ist unglaublich detailliert. Spezielle Lichteffekte wie Dunkelheit und Blitze der Bomben machen die Darstellung noch realistischer. Man sieht die zerstörte Stadt. Viele Gebäude wie Frauenkirche und Rathaus erkennt man sofort.

>>>  Auf diesen Link gibt es die Tickets für den Panometer Dresden

Das Werk wurde von dem sehr bekannten Künstler Yadegar Asisi entworfen. In der Mitte des runden Bauwerks ist ein Besucherturm, der 15 Meter hoch ist. Diesen kann man als Besucher hochgehen und die zerstörte Stadt Dresden aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Um den eigentlichen Panometer gibt es in anderen Räumen noch eine kleine Ausstellung zum Thema 2. Weltkrieg und Kriege allgemein. Uns hat das gigantischen Bild im Inneren des Panometers Dresden gut gefallen.

Panometer ist übrigens ein Kunstwort, zusammengesetzt aus Panorama und Gasometer. Ein Gasometer ist ein großer Gasbehälter, die ursprüngliche Funktion des Bauwerks.

Preise Panometer Dresden

Der Eintritt in die Ausstellung über Dresden 1945 kostet 11,50 für Erwachsene. Tickets im Vorverkauf gibt es auf dieser Webseite. Kinder zahlen 6 Euro. Stand Anfang 2020.

>>>  Auf diesen Link gibt es die Tickets für den Panometer Dresden

Öffnungszeiten Panometer Dresden 2020

Unter der Woche (Montag bis Freitag) 10 Uhr bis 17 Uhr, Wochenende und Feiertag eine Stunde länger (10 Uhr bis 18 Uhr)

Youtube Film

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.